PriMakom_Logo_HD.png

 

Ausführliche Projektbeschreibung

Was ist primakom?

Primakom steht für „Primarstufe Mathematik kompakt“ und ist eine Selbstlernplattform für alle am Mathematikunterricht beteiligten Personen – z.B. Mathematiklehramtsstudierende, (angehende) Lehrkräfte, Fortbildner und Multiplikatoren. PriMakom stellt ein multimediales Fortbildungsangebot zur Weiter- bzw. Selbstfortbildung dar.
 
Bildschirmfoto 2018-02-06 um 23.58.54.png

Warum primakom?

Die Selbstlernplattform primakom ermöglichen es vor allem Mathematiklehrpersonen, die fachfremd unterrichten, Antworten auf zentrale Fragen zum Mathematikunterricht(en) zu finden. Sie können sich mit dem Angebot in zentralen Bereichen des Mathematikunterrichts fortbilden – unkompliziert, anschaulich und unabhängig von Zeit und Ort.
Durch eine kompakte, exemplarische Darstellung zentraler Themen regt die primakom-Webseite zur Reflexion über Elemente guten Mathematikunterrichts an. Dabei können Lehrpersonen der Mathematik:
  • ihr Verständnis für guten Mathematikunterricht festigen,
  • sich in Bezug auf fachliche und fachdidaktische Grundlagen weiterbilden und
  • sich Hilfestellungen für die konkrete Umsetzung zentraler Inhalte im Unterricht holen.
Bildschirmfoto 2018-02-07 um 00.01.48.png
Neben der Ermöglichung zeitlicher Flexibilität und der Berücksichtigung angemessener Bearbeitungszeiten, wird zu einem produktiven Umgang mit vorhandenem Material angeleitet. Zudem werden konkrete Unterrichtsanregungen (Planung und Material) dargestellt.

Was findet man auf der primakom?

Auf der Selbstlernplattform wird in unterschiedlichen Selbstlernmodulen der Frage nach gutem Mathematikunterricht nachgegangen. Neben Unterrichtsprinzipien werden konkrete Inhalte beispielhaft unterrichtspraktisch aufbereitet. Dabei spielen auch Aufgabenformate eine zentrale Rolle Bildschirmfoto 2018-02-07 um 07.49.32.png
Aus diesem Grund finden sich auf der Selbstlernplattform die folgenden vier Bereiche:
  • Mathematik ist mehr als Rechnen. Kinder sollen lernen, ihre Denkwege und Entdeckungen zu beschreiben und zu erklären.

→ Grundlegende Aspekte des Mathematikunterrichts haben wir auf der Unterseite Grundlagen zusammengestellt (primakom.dzlm.de/100).

Bildschirmfoto 2018-02-06 um 23.49.34.png
  • Jedes Kind rechnet anders. Die Heterogenität innerhalb der Klassen stellt dabei eine große Herausforderung dar – bietet aber auch viele Chancen.

→ Inhaltsübergreifende Aspekte des Mathematikunterrichts werden auf der Unterseite Übergreifendes angesprochen (primakom.dzlm.de/200).

Bildschirmfoto 2018-02-06 um 23.54.37.png
  • Um sicher "rechnen" zu können, müssen Kinder ein grundlegendes Verständnis für Operationen aufbauen – ein zentrales Thema der Grundschularithmetik.

→ Inhaltsbezogene Aspekte des Mathematikunterrichts werden auf der Seite Inhalte behandelt (primakom.dzlm.de/300).

Bildschirmfoto 2018-02-06 um 23.48.59.png
  • Um Aufgaben effektiv im Unterricht einsetzen zu können, sollten Lehrkräfte deren mathematischen Besonderheiten, Hintergründe und Potentiale kennen.

→ Substantielle Lernaufgaben werden auf der Seite Aufgabenformate vorgestellt (primakom.dzlm.de/489).

Bildschirmfoto 2018-02-06 um 23.48.43.png
Darüber hinaus werden auf der Seite „Projektinfos“ Materialien bereitgestellt, um das Projekt vorzustellen. So bietet z.B. der Projektflyer eine Übersicht über die Konzeption und die zentralen Inhalte des Projekts. Die Präsentations-Vorlage zur Projektvorstellung ermöglicht es darüber hinaus, konkrete Einblicke in die Konzeption sowie Einsatzmöglichkeiten der Selbstlernplattform im Rahmen von Konferenzen, Fortbildungen oder Seminaren zu geben.

Wie sind die primakom-Selbstlernmodule aufgebaut?

Die Ausführungen der Selbstlernmodule folgen dabei einem strukturell einheitlichen Aufbau. Die Untergliederung der Selbstlernmodule in die folgenden vier Unterseiten soll eine Sensibilisierung für die einzelnen Themenfelder auf verschiedenen Ebenen ermöglichen.  Bildschirmfoto 2018-02-06 um 23.45.50.png
  • Einstieg
    → Die jeweilige Thematik wird unter einer problemorientierten Perspektive aufgegriffen.
  • Hintergrund
    → Diesen Fragen wird theoretisch und unterrichtspraktisch nachgegangen. Die zugrundeliegende Theorie wird an unterrichtsnahen Beispielen erläutert.
  • Unterricht
    → Die theoretischen Ausführungen werden in Form beispielhafter Unterrichtsbeispiele konkretisiert. Hinweise zur praktischen Umsetzung werden gegeben.
  • Material
    → In Form weiterführender Literatur oder durch den Verweis auf bestehendes Fortbildungsmaterial unserer Partnerseiten wird weiteres Material zur Auseinandersetzung mit und Umsetzung der Thematik angeboten.

Was ist das besondere an den primakom-Selbstlernmodulen?

Der Einbezug von echten Schülerdokumenten, Videoszenen aus dem Unterricht oder mathematischen Gesprächen mit Kindern sowie die Bereitstellung umsetzbarer Materialien ist in den Ausführungen ein zentrales Gestaltungselement der Selbstlernmodule. Sie stellen einen konkreten Bezug zum Unterrichtsalltag her, sodass ein Nutzen für den eigenen Unterricht abgeleitet und herausgearbeitet werden kann.
Durch Eigenaktivitäten werden die Nutzerinnen und Nutzer darüber hinaus zu einer kontinuierlichen Selbstreflexion sowohl der Ausführungen als auch bzgl. ihres eigenen Unterrichts angeregt.
M5_3_Teil_1_HalbSchrSub(3)_0.jpg
Bildschirmfoto 2018-02-06 um 23.37.27.png

Wer steckt hinter primakom?

Entwickelt wird primakom.dzlm.de von Personen, die ihre Erfahrungen aus Lehrerfortbildungen, dem eigenen Unterricht und der universitären Forschung und Lehre einbringen. Das Team wird dabei immer wieder auch durch externe Experten unterstützt, sowohl in der Konzeption neuer Selbstlernmodule als auch .. Bildschirmfoto 2018-02-06 um 23.35.43.png

Was sollte man sonst noch wissen?

PriMakom ist eines von fünf Grundschulprojekten des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung Mathematik.
Mit den Partnerprojekten

ergänzt es sich zu einem umfassenden (Fortbildungs-)Angebot, mit dem Ziel, den Mathematikunterricht an Grundschulen weiterzuentwickeln.

Ein Informationsfilm gibt kompakte Einblicke in die speziellen Zielsetzungen und Schwerpunkte der fünf Projekte und führt darüber hinaus in die Struktur und die Elemente der jeweiligen Plattformen ein.
Das DZLM ist die erste länderübergreifende, zentrale Anlaufstelle für die Lehrerfortbildung in der Mathematik, gefördert von der Deutsche Telekom Stiftung. Forschungsbasiert und praxisnah entwickelt das Zentrum Fortbildungsprogramme, um diese in Kooperation mit den Bundesländern und Bildungseinrichtungen durchzuführen, zu beforschen und kontinuierlich zu verbessern.
 

 

Kurz-URL: