PriMakom_Logo_HD.png

 

Grundlagen

Grundlagen für zeitgemäßen Mathematikunterricht

Um Kinder kompetenzorientiert zu fördern und zu fordern, sollte der Mathematikunterricht auf einigen zentralen Grundlagen aufbauen.

Denn Mathematik ist "mehr als Rechnen", was sich in den Kompetenzerwartungen der aktuellen Lehrpläne zeigt. Vor allem die prozessbezogenen Kompetenzen (oder allgemeine Lernziele) sind dabei von großer Bedeutung.

Die Konversation der Lehrkräfte im Bild links zeigt aber, dass dies Kindern und Lehrkräften vor Herausforderungen stellt: Vielen Kindern fällt es z.B. noch schwer, entdeckte mathematische Strukturen auch zu erklären (argumentieren) oder anderen Kindern zu verdeutlichen (darstellen).

Um Kinder in diesem Lernen zu unterstützen, ist es notwendig, sich in ihre individuellen Denkwege hineinzuversetzen.

Erscheinen manche Schüleraussagen oder Aufgabenbearbeitungen auf den ersten Blick als "mathematisch falsch" oder sinnlos, stecken oft prinzipiell sehr vernünftige Vorstellungen dahinter. 
Diese individuellen Vorstellungen müssen Lehrkräfte kompetenzorientiert analysieren können, um angemessen darauf zu reagieren. 

Die Förderung der individueller Kompetenzen gilt es in einem "guten Unterricht" zu initiieren. Doch nicht durch "gute Aufgaben" allein wird dies ermöglicht: An ihre Seite müssen auch gute Methoden treten, durch die sie zu einem produktiven Lehr- und Lerngegenstand werden können.

Auf den folgenden Seiten wollen wir in diesem Sinne drei zentrale Grundlagen zeitgemäßen Mathematikunterrichts kompakt beschreiben.

Mathe – mehr als Rechnen
  • Der Bereich „Mathe - mehr als Ausrechnen" befasst sich schwerpunktmäßig mit den prozessbezogenen Kompetenzen des Mathematikunterrichts, die es ebenso wie die inhaltsbezogenen Kompetenzen zu fördern gilt, weil Mathematik eben mehr ist als Ausrechnen.

Kinder denken anders
  • Der Bereich "Kinder denken anders" beschäftigt sich vor allem mit der Diagnose individueller Denkwege und Eigenproduktionen als methodische Möglichkeit, mehr über die individuellen Denkwege der Kinder zu erfahren.

Unterricht – mehr als "gute Aufgaben"
  • Der Bereich "Unterricht - mehr als 'gute Aufgaben'" beschäftigt sich vor allem mit dem Prinzip des "Entdeckenden Lernens" und der Adaption von Aufgaben.