PriMakom_Logo_HD.png

 

Vielfalt

Die Heterogenität in (Grund)Schulklassen ist groß. Dabei spielen für Schule und Unterricht neben Facetten wie Geschlecht, Alter, soziökonomischer Status oder Religion (vgl. Bartnizky, u.a.  2009, S. 258ff) vor allem die individuellen Lerndispositionen und die sprachliche Heterogenität eine besondere Rolle.
Diese Vielfalt stellt Schule und vor allem die Lehrer in Bezug auf die Planung und Durchführung von Unterricht vor große Herausforderungen. Gleichzeitig soll diese Vielfalt dabei aber als Chance begriffen werden und durch eine umfassende und differenzierte Bildungs- und Erziehungsarbeit für das gemeinsame Lernen der Kinder genutzt werden (vgl. MSW NRW 2008).  

An ausgewählten Themen soll diese „Vielfalt“ näher beleuchtet werden und dabei aufgezeigt werden, wie es gelingen kann, diese zu berücksichtigen und produktiv zu nutzen.
 
Die entsprechenden Selbstlernmodel finden Sie an entsprechender Stelle im Kasten rechts.
 

Kurz-URL: 
202