PriMakom_Logo_HD.png

 

Daten, Häufigkeit, Wahrscheinlichkeit

Der Umgang mit Daten, Häufigkeiten und Wahrscheinlichkeiten ist ein fester Bestandteil des alltäglichen Lebens. Man begegnet ihnen z. B. beim ‚Kniffel‘-Spielen mit der Familie oder beim Loseziehen auf Jahrmärkten. Aufgrund der Vielzahl stochastischer Problemstellungen im Alltag ist es wichtig, sich mit grundlegende Begriffen, Konzepten, Denk- und Arbeitsweisen auseinanderzusetzen.
Das muss schon im Mathematikunterricht der Grundschule geschehen (vgl. PIK AS 2011). Es sind Gelegenheiten zu schaffen bzw. zu nutzen, in denen Kinder lernen, Daten zu erheben, diese aufzubereiten und geeignet darzustellen. Ergebnisse von Datenerhebungen sind dann in Bezug auf die konkreten Fragestellungen zu bewerten. In diesem Zusammenhang ergibt es sich, dass bereits Wahrscheinlichkeiten ab- bzw. eingeschätzt werden können.

In den Bildungsstandards werden für den Bereich "Daten, Häufigkeiten und Wahrscheinlichkeiten" die folgenden zwei übergeordneten Schwerpunkte formuliert (vgl. KMK 2004, S. 11):

  • Daten erfassen und darstellen
  • Wahrscheinlichkeiten von Ereignissen in Zufallsexperimenten vergleichen

An diesen Schwerpunkten orientieren sich auch die diesem Bereich untergeordneten Selbstlernmodule. Diese finden Sie im Kasten rechts.