logo.png

 

Material

1. Anregungen für den Unterricht

Die hier auf der Seite angebotenen Materialien werden gerade überarbeitet und sind demnächst wieder zum Download verfügbar!

Das Größenbuch

Die Seiten des Größenbuchs sind so auf acht DIN-A4-Seiten angeordnet, dass daraus ein DIN-A5-Heft gefaltet werden kann (bitte beidseitig ausdrucken und das Blatt dabei über die kurze Seite drehen).
Es gibt Seiten zu den Größenbereichen Längen, Zeitspannen, Gewichte und Volumina. Die Kinder können Besonderheiten der Größen notieren, zu genormten Einheiten nach Repräsentanten suchen, ihre jeweiligen Stützpunktvorstellungen festhalten und ausgewählte Messergebnisse eintragen. Das Größenbuch begleitet die Kinder über die gesamte Grundschulzeit. Der Vollständigkeit halber gibt es auch Seiten zum Größenbereich Geldwerte, auch wenn es sich hier nicht um eine physikalische Größe handelt und sich dieser Größenbereich nicht zum Schätzen eignet.

  • Download Größenbuch


Unterrichtsanregungen für den Größenbereich Längen

Mit Hilfe der Geschichte Gulliver soll in dieser Unterrichtseinheit der Vorgang des Messens als wiederholtes Abtragen einer Grundeinheit verdeutlicht werden. Die Arbeit mit dem Maßband trägt außerdem dazu bei, Kenntnisse zu den Zahlen und ihren Beziehungen untereinander auszubauen.

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit
  • Material M1 - Die Geschichte zu Gullivers Reisen
  • Material M2 - Vorlagen für Zwergenmaßbänder
  • Material M3 - Arbeitsblatt Zwergenmaßband

Für realistische und sinnvolle Schätzungen müssen Kinder Vergleichsgrößen kennen und bereits Stützpunktvorstellungen entwickelt haben. Diese wiederum können nur durch vielfältige Handlungserfahrungen erarbeitet werden. In dieser Unterrichtseinheit soll die Höhe von Gebäuden aus dem Umfeld der Kinder ermittelt werden. Durch die umfangreichen Messtätigkeiten und Schätzübungen werden hier die Längenvorstellungen gefestigt und erweitert.

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit
  • Material M1 - So sieht mein Kinderzimmer aus
  • Material M2 - Dokumentationshilfe Höhen


Unterrichtsanregungen für den Größenbereich Zeitspannen

Um herauszufinden welches Vorwissen Kinder zum Größenbereich Zeitspannen haben und um vorhandene Erfahrungen zu vertiefen, bietet sich das Bauen eigener Zeitmesser mit Kindern an. Durch den Umgang mit nicht-standardisierten Einheiten und den Vergleich von Zeitspannen kann außerdem das Messverständnis der Kinder gefördert werden .

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit

Die Zeit ist zwar messbar, aber nicht sichtbar. Die Wahrnehmung von Zeitspannen ist außerdem sehr subjektiv geprägt. Das Aufbauen von Größenvorstellungen zum Größenbereich Zeitspannen ist somit nicht ganz einfach. Kinder sollten daher genügend Möglichkeiten bekommen, sich intensiv mit Messungen und Schätzungen von Zeitspannen auseinanderzusetzen, um so ihr Stützpunktwissen auszubauen und ein verlässliches Zeitgefühl zu entwickeln. Hierzu können im Laufe eines Schuljahres immer wieder kurze Übungssequenzen in den Unterricht eingebaut werden. Beispielhaft sollen mögliche Aufgabenstellungen vorgestellt werden.

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit


Unterrichtsanregungen für den Größenbereich Geldwerte

Die Einrichtung eines Klassenladens bietet für die Kinder eine motivierende und spannende Möglichkeit, eigene Geldbeträge zu verwalten, auszugeben, Geld zu wechseln und Rückgeld zu überprüfen. Hierbei kann der Unterschied zwischen Anzahl und Wert von Münzen erfahren und das Rechnen mit Geldbeträgen geübt werden.

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit
  • Material M1 - der Klassenkaufladen

Ein Ziel des Mathematikunterrichts ist es, Kinder bei der Bewältigung von Alltagsproblemen zu unterstützen. Dazu gehört auch das kritische Betrachten von unterschiedlichen Angeboten im Supermarkt. Ist es sinnvoll, die größere Packung zu kaufen oder ist das vermeintliche Sonderangebot gar nicht günstiger?

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit
  • Material M1 - Mogelpackung oder Sonderangebot


Unterrichtsanregungen für den Größenbereich Gewicht (Masse)

Um Größenvorstellungen zu entwickeln, sind Handlungserfahrungen von besonderer Bedeutung. Kinder sollten immer wieder dazu angeregt werden, Gewichte von Gegenständen miteinander zu vergleichen und auszuwiegen. Nur so können Stützpunktvorstellungen ausgebaut und zum sinnvollen Schätzen herangezogen werden.

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit

Besonders sehr schwere Gewichte wirken auf Kinder eine große Faszination aus. Da aufgrund mangelnder Erfahrungen unsere Stützpunktvorstellungen hier wenig ausgebaut sind, fällt es uns oft schwer, solche Gewichte zu schätzen. In dieser Unterrichtseinheit soll der Transport einer Versuchsapparatur als Anlass genutzt werden, über das Schätzen und Messen von "Schwergewichten" nachzudenken. Für diese Unterrichtseinheit sollten bei den Kindern bereits Stützpunktvorstellungen zu Standardgewichten, insbesondere der Einheit Tonne, vorhanden sein. Um weitere Informationen über die Versuchsapparatur und andere Rekordgewichte zu erhalten, bietet sich die Recherche im Internet an.

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit


Unterrichtsanregungen für den Größenbereich Volumen

Nach Piaget erreichen Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren die Phase der konkreten Operationen und sind somit in der Lage, die Volumeninvarianz zu erkennen. Viele Kinder verfügen also in Klasse 1 noch nicht über diese Fähigkeit, dennoch ergeben sich bei Versuchen dazu vielfältige Möglichkeiten, wichtige Erfahrungen im Umgang mit Volumina zu sammeln. Die vorgestellten Umschüttversuche bieten eine gute Möglichkeit, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit

Die Arbeit mit Einheitswürfeln trägt zu einem besseren Verständnis von Hohlmaßen bei, ist hilfreich für die spätere Herleitung der Volumenformel und kann außerdem dabei unterstützen, das räumliche Vorstellungsvermögen weiterzuentwickeln. Einige Einsatzmöglichkeiten dieses vielfältigen Materials zur Behandlung von Rauminhalten werden hier im Rahmen einer Unterrichtseinheit vorgestellt.

  • Beschreibung der Unterrichtseinheit
  • Material M1 bis M3
 

2. Literatur

Artikel

  • Rink, R. (2014). Was brauchen die Kinder zum Schätzen? Über die Bedeutung von Größen- und Stützpunktwissen. Grundschule Mathematik, 42, 6-10.

Bücher

  • Franke, M. & Ruwisch, S. (2010). Didaktik des Sachrechnens in der Grundschule. Heidelberg: Spektrum.
  • Schipper, W. (2009). Handbuch für den Mathematikunterricht an Grundschulen. Braunschweig: Schroedel.
 
 

Hier geht es zurück zum Unterricht

Kurz-URL: 
334